Umweltschonung gewinnt für Renault Trucks ebenso wie für deren Kunden immer mehr an Bedeutung. So investiert Renault Trucks in die Entwicklung neuer Antriebstechnologien mit dem Ziel von Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Gemeinsam mit Nestlé Suisse S.A. präsentierte der französische Hersteller, Innovator bei Elektroantrieben im Nutzfahrzeugbereich, am 29. Juni 2012 einen zu 100 % elektrisch betriebenen Tiefkühl-Lastwagen zur Auslieferung von Glacen und Tiefkühlkost an die Nestlé-Tochter Frisco Findus. Damit werden die von Renault Trucks unter dem Label „Clean Tech“ angebotenen Gas-, Elektro- und Hybridfahrzeuge von 4,5 bis 26 Tonnen Gesamtgewicht durch den weltweit ersten rein elektrischen, mittelschweren Tiefkühl-Verteilerlastwagen komplettiert.

Zur Übergabe des Renault Midlum eTruck waren Eugenio Simioni, Generaldirektor von Nestlé Suisse S.A., ebenso wie Heinz-Jürgen Löw, Präsident von Renault Trucks SAS, und Thomas Maurer, Generaldirektor von Renault Trucks (Schweiz) AG und Region AdriAlps sowie zahlreiche weitere Vertreter der beteiligten Unternehmen auf den Bundesplatz in Bern gekommen.

Bei Sonnenschein fuhr der Renault Midlum eTruck extrem leise auf den Bundesplatz. Die Energie wird von Lithium-Ionen Eisenphosphat-Batterien geliefert und durch ein integriertes Batterie-Managementsystem auf das Antriebsaggregat geleitet. Die Batterien haben Crash-, Überschlagtests und Verbrennungsversuche bestanden. Die Antriebsleistung wird über ein automatisiertes Sechsganggetriebe auf die Hinterachse übertragen. Das erste Fahrzeug (ein weiteres folgt im September für die Region Lausanne) kommt im Grossraum Zürich zum Einsatz. Bei den Auslieferungstouren fährt der 14-Tonner, der über drei Tonnen Nutzlast hat, zwischen 30 und 50 Verkaufstellen an und legt dabei 60 bis 100 Kilometer zurück. Eugenio Simioni, Generaldirektor von Nestlé Suisse S.A.: „Die Fahrzeuge sind geräuschlos und emissionsfrei. Sie stellen in unserer Versorgungskette eine neue Etappe dar.“

Die Nutzlast ist auf den Bedarf von Frisco Findus ausgelegt. Laut Thomas Maurer von Renault Trucks (Schweiz) AG lässt sich diese aber durch eine Auflastung der Fahrzeuge bis auf höhere Tonnagen entsprechend steigern. Die Einsatzdauer des Renault Midlum eTruck ist auf 12 Jahre geplant. Für die Batterien wird eine Lebensdauer von fünf bis sechs Jahren erwartet. Laut Daniel Kälin, Leiter Logistik und Fuhrpark von Frisco Findus in Rümlang, wurden mehrere Chauffeure für den Renault Midlum eTruck geschult. Jetzt stehen Tests über die effektive Reichweite im täglichen Einsatz an, das heisst im Stadtverkehr. Laut Renault Trucks hat sich in Fahrversuchen eine durchschnittliche Reichweite von bis zu 140 Kilometern ergeben. Die Aufladung der Batterien dauert acht bis zwölf Stunden. Beim Bremsen und Rollen wird die Bremsenergie über Rekuperation ebenfalls in die Batterien eingespeist.

Diese Versuchsfahrzeuge wurden nicht für den Markt entwickelt. Sie sind Teil der laufenden Forschungsarbeit von Renault Trucks zur Entwicklung und Erprobung unterschiedlichster Lösungen, die den Warentransport verbessern sollen. Angesichts der Herausforderung, die dem urbanen Güterverkehr gegenüber steht, will der Hersteller eine globale Lösung liefern. Dies erfolgt in erster Linie, indem den Kunden eine optimierte Produktpalette geboten wird, die auf hocheffizienten Verbrennungsmotoren beruht. Diese sind leistungsfähig und weisen einen möglichst geringen Verbrauch auf. Andererseits werden unter dem Label „Clean Tech“-Fahrzeuge wie der Renault Maxity Electric, der Renault Premium Distribution Hybrys Tech und Renault Premium Distribution CNG angeboten, welche den umwelttechnischen Herausforderungen entsprechen. Renault Trucks möchte in seiner Rolle als Hersteller noch weiter gehen und stellt Fahrern beispielsweise Tools für Smartphones zur Verfügung oder trägt an der Seite weiterer Akteure des Strassenverkehrs zu Versuchsprojekten bei, um den städtischen Warenverkehr zu verbessern. Kurz gesagt – Renault Trucks hat zum Ziel, den richtigen Lkw mit der richtigen Energie im richtigen Moment am richtigen Ort bereit zu stellen.